Katinka

Katinka

Katinka Kraft ist eine queere, femme Spoken Word und Performance Künstlerin und Filmmacherin. Ihre Regiearbeit began mit sieben Jahren, als sie in ihrer Berliner Nachbarschaft eine 80er-Jahre Version von Mary Poppins auf die Bühne brachte. Viele Jahre war sie als Performerin und Workshopleiterin in der Spoken Word und Slam Poetry Szene in den USA aktiv und ist seit 2008 wieder in Berlin. Von 2004-2010 hat sie die Co-Regie und Produktion geleitet von einem 60-minütigen Dokumentarfilm, the Descendants Project.

Sie hat einen Bachelor in Cultural Studies, Youth Advocacy, and the Performing Arts an der Western Washington University, Bellingham (USA) und einen Master in Biografischem- und Kreativem Schreiben an der Alice Salomon Hochschule Berlin, abgeschlossen.

Sie bietet Workshops in den Bereichen Spoken Word, Schreiben, Perfomance und Film an. Außerdem ist sie die künstlerische Leitung von Shut Up and Sign_Speak, ein Projekt, das die Zusammenarbeit zwischen tauben und hörenden Künstler_innen inszeniert. Sie spricht Deutsch und Englisch und lernt deutsche Gebärdensprache.